vok:bug

Bei einer 8-förmigen Ukulele besitzt der Korpus zwei aus den Zargen gebildete Wölbungen (Rundungen), die als Bug bezeichnet werden. Bei anderen Bauformen wie Ananas- oder Tropfenform ist der Korpus nicht in Büge unterteilt.

Oberbug

Der Oberbug (auch Schulter) beginnt am Korpusansatz unterhalb des Halses. Bei manchen Ukulelen befinden sich das Schalloch im Oberbug (statt auf der Decke).

Unterbug

Der Unterbug bildet den Abschluß des Korpus. Auf ihm wird der Steg angebracht.

Taille

Die Einbuchtung zwischen Ober- und Unterbug heißt Taille. Banjo-, ananas- oder tropfenförmige Ukulelen besitzen keine Taille.