Ukulele.Space

Everybody should play and have a 'UKE'. — George Harrison

Wirbel

(Stimm-)Wirbel
Mechanik
(tuning) peg
~ key
糸巻き
ペグ
チューニングキー

Drehbarer Stift aus Holz oder Metall am Kopf einer Ukulele, an dem das Ende einer Saite befestigt und durch Drehen aufgewickelt wird. Das Griffstück am Ende des Wirbels, an dem man ihn anfaßt, um ihn zu drehen, heißt Flügel und besteht aus Kunststoff, Metall oder Holz. Wirbel mit Übersetzung nennt man Mechanik, nicht-übersetzte Wirbel heißen direkte Wirbel oder auf englisch präziser friction peg. Wirbel für Ukulelen sind seitenständig (die Flügel ragen also seitlich aus dem Kopf heraus; so ist es die Regel bei Western- und E-Gitarren) oder hinterständig (Flügel ragen nach hinten – vom Griffbrett aus gesehen – aus dem Kopf heraus; dies entspricht dem Standard bei Konzertgitarren). Nicht-übersetzte Wirbel sind grundsätzlich hinterständig.

Hinterständige direkte Wirbel der Brüko Nr. 7
farm9.staticflickr.com_8731_16903336914_a509a10f4c_h.jpg
Hinterständige Mechanik der Pono MHTSH
farm8.staticflickr.com_7635_16901892260_0d0122b94b_b.jpg
Seitenständige Mechanik der Kohala HU-212
farm9.staticflickr.com_8686_16903268839_827fb2b3b1_b.jpg

Reparaturen

Wenn eine bestimmte Saite nicht die Tonhöhe hält, ist wahrscheinlich der Stimmwirbel zu locker. Er kann durch Anziehen der kleinen Schraube an der Rückseite des Flügels eingestellt werden. Wird die Schraube jedoch zu fest angezogen, kann der Flügel beschädigt werden. Löst man die Schraube in der Mitte des Flügels, kann der Wirbel völlig ausgebaut und durch einen neuen ersetzt werden.

Mechaniken gehen selten kaputt, müssen dann aber ersetzt werden. Dafür werden die kleinen Schrauben an der Rückseite der Kopfplatte gelöst; dadurch löst sich die gesamte Baugruppe und kann ausgetauscht werden.


Seiten-Werkzeuge