vok:zupfmuster

Zupfmuster kommen zum Einsatz, wenn die Ukulele als Begleitinstrument eingesetzt wird. Dabei werden die Töne des jedem Takt zugrundeliegenden Akkordes (zumeist) einzeln in regelmäßigen Mustern gespielt (gezupft). Ein Takt wird dabei meist in Achtelnoten unterteilt (d.h., beim 4/4-Takt werden 8 Töne gespielt, beim 3/4-Takt 6 usw.)

Die Zahl der möglichen Muster ist praktisch unbegrenzt. Nachfolgend sollen nur einige grundlegende Möglichkeiten vorgestellt werden. Welche davon eingesetzt werden, hängt entscheidend von der Art (v.a. dem Rhythmus) der Musik ab, die begleitet werden soll, sowie von den verwendeten Akkorden.

Arpeggio

Arpeggio

Beim Arpeggio werden alle Saiten der Reihe nach gezupft. Die Bewegung kann „aufwärts“ (von der 4. zur 1. Saite) oder „abwärts“ (von der 1. zur 4. Saite) erfolgen.1) Arpeggien können miteinander kombiniert werden, und zwar entweder beide aufwärts, beide abwärts, aufwärts-abwärts („Berg“) oder abwärts-aufwärts („Tal“). Es ist allerdings üblich, daß der erste Ton des Musters auf der tiefsten gespielten Saite liegt.

Am Beispiel des C-Dur-Akkords:

   Aufwärts              Abwärts               Berg             Tal             Berg und Tal
   2/4  3/4        4/4   2/4  3/4        4/4   6/8    4/4       6/8    4/4      4/4
xA|3---|3---3-|3---3---||---3|---3--|---3---3||---3--|---33---||3-----|3------3|-------0|
xE|-0--|-0---0|-0---0--||--0-|--0---|--0---0-||--0-0-|--0--0--||-0---0|-0----0-|--0---0-|
xC|--0-|--0---|--0---0-||-0--|-0---0|-0---0--||-0---0|-0----0-||--0-0-|--0--0--|-0-0-0--|
xG|---0|---0--|---0---0||0---|0---0-|0---0---||0-----|0------0||---0--|---00---|0---0---|

Varianten mit Wechselbaß

   Aufwärts        Abwärts          
   3/4    4/4       3/4    4/4      
xA|3--3--|3---3---||--3--3|--3---3-|
xE|-0--0-|-0---0--||-0--0-|-0---0--|
xC|--0---|--0-----||---0--|----0---|
xG|-----0|------0-||0-----|0-------|

Odd-Even/Even-Odd

Odd-Even/Even-Odd

Es werden abwechselnd nacheinander die ungeraden (1. und 3., odd) und die geraden (2. und 4., even) Saiten gezupft. Die Muster können abwärts, aufwärts oder in wechselnder Abfolge gespielt werden.

Odd-Even

   aufwärts         abwärts          aufwärts-abwärts abwärts-aufwärts
   6/8    4/4       6/8    4/4       6/8    4/4       6/8    4/4
xA|3---3-|3---3---||-3---3|-3---3--||3----3|3----3--||-3--3-|-3--3---|
xE|--0---|--0---0-||---0--|---0---0||0-0---|--0----0||---0--|---0--0-|
xC|-0---0|-0---0--||0---0-|0---0---||00--0-|-0--0---||0----0|0----0--|
xG|---0--|---0---0||--0---|--0---0-||0--0--|---0--0-||--0---|--0----0|

Even-Odd

   aufwärts         abwärts          aufwärts-abwärts abwärts-aufwärts
   6/8    4/4       6/8    4/4       6/8    4/4       6/8    4/4
xA|--3---|--3---3-||---3--|---3---3||--3---|--3----3||---3--|---3--3-|
xE|0---0-|0---0---||-0---0|-0---0--||0----0|0----0--||-0--0-|-0--0---|
xC|---0--|---0---0||--0---|--0---0-||---0--|---0--0-||--0---|--0----0|
xG|-0---0|-0---0--||0---0-|0---0---||-0--0-|-0--0---||0----0|0----0--|

Out-In/In-Out

Out-In/In-Out

Es werden abwechselnd nacheinander die äußeren (1. und 4., out) und die inneren (2. und 3., in) Saiten gezupft. Die Abfolge sowohl der inneren als auch der äußeren Saiten kann gewechselt werden, wodurch sich eine Vielzahl von Kombinationen ergibt.

Out-In

   Aufwärts        Aufwärts-abwärts  Abwärts         Abwärts-aufwärts
   6/8    4/4       6/8    4/4       6/8    4/4       6/8    4/4
xA|3---3-|3---3---||3---3-|3---3---||-3---3|-3---3--||3----3|3----3--|...
xE|--0---|--0---0-||---0--|---0---0||---0--|---0---0||--0---|--0---0-|...
xC|---0--|---0---0||--0---|--0---0-||--0---|--0---0-||---0--|---0---0|...
xG|-0---0|-0---0--||-0---0|-0---0--||0---0-|0---0---||-0--0-|-0--0---|...

In-Out

   Aufwärts        Aufwärts-abwärts  Abwärts         Abwärts-aufwärts
   6/8    4/4       6/8    4/4       6/8    4/4       6/8    4/4
xA|--3---|--3---3-||--3---|--3---3-||---3--|---3---3||--3---|--3---3-|...
xE|0---0-|0---0---||0----0|0----0--||-0---0|-0---0--||-0---0|-0---0--|...
xC|-0---0|-0---0--||-0--0-|-0--0---||0---0-|0---0---||0---0-|0---0---|...
xG|---0--|---0---0||---0--|---0---0||--0---|--0---0-||---0--|---0---0|...

Odd-Even/Inside-Out

Odd-Even/Inside-Out

Odd-Even- und Inside-Out-Technik können auch kombiniert werden. Daraus ergeben sich viele weitere Zupfmuster, z.B.:

   6/8    4/4      6/8    4/4
xA|---3-3|---3-3--|---3--|---3---3|3-----|3------3|...
xE|-0----|-0-----0|-0---0|-0---0--|--0-0-|--0-0---|...
xC|0---0-|0---0---|0-----|0-----0-|---0--|---0-0--|...
xG|--0---|--0---0-|--0-0-|--0-0---|-0---0|-0----0-|...

Rhythmische Variation

Rhythmische Variation

Diese Muster können noch variiert werden, indem einzelne Notenwerte verdoppelt werden. Beispiele:

   3/4    4/4 ("Folkpick")          
xA|3--3--|3----3--|...
xE|----0-|---0--0-|...
xC|--0---|--0-----|...
xG|-----0|----0---|...

1) „Aufwärts“ bedeutet eigentlich von der tiefsten zur höchsten, „abwärts“ von der höchsten zur niedrigsten Saite. Bei einem rückläufig gestimmten Instrument wie der Ukulele trifft diese Vorstellung allerdings nicht zu.