bio:eddie_kamae

Videos


Ka Ua Loku

Eddie Kamae

4.8.1927–7.1.2017

Aufgewachsen auf Hawaii, erhielt Eddie Kamae mit 14 Jahre seine erste Ukulele. Er gründete 1948 mit Shoi Ikemi eine professionelle Ukulele-Band (Ukulele Rascals). Nach anfänglichen Erfolgen als Musiker in den 1950er Jahren glitt er vorübergehend in die Kriminalität ab und wurde zu einer Haftstrafe verurteilt. Nach seiner Entlassung entschied er sich endgültig für eine Musikerkarriere. Kamae nahm Jazz, Klassik und zeitgenössische Schlager in sein Repertoire auf und widerlegte damit das Klischee, Ukulele sei nur für hawaiianische Musik zu gebrauchen.1) Der Rock'n'Roll-Mode der 1960er Jahre schloß er sich nicht an. Kamae erfand eine neue Art, alle vier Saiten der Ukulele gleichzeitig zu spielen (fingerpicking), so daß er die Ukulele als Melodieinstrument einsetzen konnte.2) Seit den 1970er Jahren trat er mit der Gruppe Sons of Hawaii auf und beschäftigte sich intensiv mit alter hawaiianischer Musik.

Er war Lehrer von Herb Ohta und David Kamakahi.

Auch als Filmproduzent war er tätig (Dokumentarfilme zum Erhalt der hawaiianischen Kultur).

Literatur

  • James D. Houston, Eddie Kamae: „from Hawaiian Son: The Life and Music of Eddie Kamae.“ In: Manoa 16:2 (2004). S. 152–162
  • Kemper, Peter: Wie die Ukulele die Welt erobert: Die Beatles, Jake Shimabukuro und die Folgen. Berlin: Hal Leonard Europe. 2017, S. 148-157

1) Droszd, The Hawaiian 'Ukulele, S. 9
2) Droszd, The Hawaiian 'Ukulele, S. 16