Saite

Eine Saite ist ein aus natürlichen (Darm oder Seide), synthetischen (Nylon, Fluorcarbone) oder metallischen (Stahl, Messing) Materialien hergestellter Faden. Auf ein Musikinstrument gespannt, erzeugt sie Töne, wenn sie durch Schlagen oder Zupfen in Schwingung versetzt wird. Wie hoch oder tief ein Ton klingt, hängt von der Spannung der Saite, ihrem Durchmesser und ihrer Länge ab. Die Länge der Saiten ist bei den meisten Saiteninstrumenten normiert (Mensur).

Bilder und Videos


Saitenwechsel bei einer Ukulele mit Knöpfchensteg
Bitte Untertitel einschalten!


Verknoten einer Saite am Steg
(Quelle: Ukulele Yes! 2011:10:1)

Kopfplatte, Hals, Wirbel und Saiten von oben
(Quelle: Ukulele Yes! 2011:10:1)

Kopfplatte, Hals, Wirbel und Saiten von der Seite
(Quelle: Ukulele Yes! 2011:10:1)

Demo-Video von Cordoba

Harmonische Teilung

Harmonische Teilung

Im Gegensatz zu einem Klavier sind alle Saiten der Ukulele gleich lang. Deshalb gelten für alle Saiten gleichermaßen die Regeln der Harmonischen Teilung. Wird eine Saite angeschlagen und beginnt zu schwingen, entstehen Wellen auf der Saite, deren Länge und damit Geschwindigkeit davon abhängt, wo die Saite gehalten wird. Eine offene Saite schwingt in ihrer gesamten Länge zwischen Sattel und Steg und damit am langsamsten. Auf dem 12. Bund gegriffen, der die halbe Länge der Saite markiert, schwingt sie doppelt so schnell und so hoch; es entsteht ein Klang, der eine Oktave höher ist als bei der offenen Saite. Auf dem 7. Bund gegriffen, der etwa ein Drittel der Saite markiert, entsteht entsprechend eine auf 2/3 der Gesamtsaite verkürzte Schwingung (definiert als Quinte), auf dem 5. Bund eine 3/4 verkürzte (definiert als Quarte).

Konstruktion

Konstruktion

Bei der Ukulele werden die Saiten am Steg des Korpus festgeknüpft und über das Griffbrett zu den Stimmwirbeln auf dem Hals des Instruments gezogen. Mit den Wirbeln werden sie so gespannt, daß sich die gewünschte Stimmung ergibt.

Saiten entfernen, aufziehen und wechseln

Saiten entfernen, aufziehen und wechseln

Das Wechseln der Saiten Ihres Instruments ist das Beste, was Sie für seinen Klang tun können. Dies behebt häufig auftretende Brumm- und Intonationsprobleme, die sich ebenfalls eingeschlichen haben. Sie sollten etwa alle 3 Monate neue Saiten aufziehen.1)
  • Sollen mehrere Saiten ersetzt werden, soll dies mit allen Saiten einzeln und nacheinander geschehen. Dafür müssen die Wirbel der 1. und 2. im Uhrzeigersinn und die der 3. und 4. Saite gegen den Uhrzeigersinn gedreht werden, um die Saitenspannung zu lockern.
  • Neue Saiten sollen so aufgezogen werden, daß sie möglichst lange gerade liegen; sie sollen also über die „Innenseite“ des Stimmwirbels eingefädelt werden.
  • Die Wirbel der 1. und 2. Saite werden dabei im Uhrzeigersinn gedreht, die der 3. und 4. Saite gegen den Uhrzeigersinn.
  • Die aufgewickelten Enden sollen nicht zu lang sein: zwei bis drei Umwicklungen des Stimmwirbels reichen!
  • Beim Umwickeln dürfen keine Überkreuzungen entstehen.
  • Als Hilfsmittel fürs Aufziehen bei Ukulelen mit Mechanik empfiehlt sich der Einsatz einer Saitenkurbel.

Einspielen

Einspielen

Neue Saiten aus Kunststoff verziehen sich leicht, bis sie eingespielt sind. Um das Einspielen zu beschleunigen, ist üblich, die Saiten nach dem Aufziehen und ersten Stimmen nacheinander am 12. Bund kräftig (aber gefühlvoll) zu dehnen, indem die gedrückte Saite auf dem Griffbrett zur Seite gezogen wird (bending), und nachzustimmen. Dieser Vorgang wird mehrfach wiederholt.

Umweltprobleme

Umweltprobleme

Auf die aus Kunststoff hergestellten Saiten treffen alle ökologischen Bedenken zu, die auch gegen Angelschnüre aus demselben Material vorgebracht werden. Fluorcarbone sind im Gegensatz zu manchen Polyamiden auf natürlichem Wege so gut wie nicht abbaubar. Nach wissenschaftlichen Schätzungen dauert es 600 Jahre, bis eine Angelschnur aus Kunststoff zerfällt.

Aquila

Aquila

Nylgut
LandFarbenCharakterisierungEinspielzeit2)
weißweich; klangstark; verhältnismäßig teuer
Red
LandFarbenCharakterisierungEinspielzeit3)
rotMit Kupferpulver ummanteltes Nylgut und doppelt so dicht wie die weißen Saiten; deshalb fallen die Saiten dünner aus und fühlen sich rauher an.2-3 Tage

D'Addario

D'Addario

D'Addario stellt Ukulelen-Saiten aus folgenden Materialien her:

Clear Nylon

Warmer, heller Klang.

Black Nylon

Warmer, weicher Klang. Für Hawaii-Sound empfohlen.

Nyltech

Das Material ist Nyltech, das von d'Addario in Kooperation mit Aquila entwickelt wurde.

Titanium

Heller Klang, lauter.

Für die Firma Kamaka produziert d'Addario schwarze Saiten, die unter dem Markennamen Kamaka vertrieben werden.

Saitenstärken (mm)
Produkt A E C High-G Low-G
Pro-Arté Titanium Tenor 0,74 0,85 1,04 0,74

GHS

GHS

LandFarbenCharakterisierungEinspielzeit4)
schwarzklangschwach; preiswert2 Wochen

Das Material ist schwarzes Nylon (Serie 10 und TU-LowG) oder Fluorcarbon (Serie 20).

Der Zusatz „T“ bedeutet „Tenor“, ein angehängtes „F“ = „Fingerstyle“.

Saitenstärken (mm)
Produkt A E C High-G Low-G
H-10 0,63 0,81 0,91 0,71
H-T10 0,71 0,91 0,89 0,81
H-20 0,56 0,71 0,81 0,78
H-T20 0,66 0,71 0,89 0,78
H-T20F 0,69 0,89 0,89 0,78
TU-LowG 0,71 0,81 0,89 0,74

Guadalupe

Guadalupe

Land

Guadalupe Custom Strings ist einer der wenigen Hersteller, der Saiten für Bariton-Ukulelen in linearer C6-Stimmung produziert. Unter der Bezeichnung „Handmade Ukulele Strings GCEA“ wird jedes Set angeboten mit (1) A-Saite mit Nylon-Mantel, (2) E-, C- und (tiefe) G-Saite mit Silber-Kupfer-Mantel. Dies führt dazu, daß die A-Saite anders als üblich die dickste Saite ist.

Orcas

Orcas

LandFarbenCharakterisierungEinspielzeit5)
schwarz, transparent, rot, zitronewarm, hell, ausgewogen2-3 Tage

Orcas werden von der Firma Nihon Goraku in Japan produziert. Sie gelten als etwas hochklassiger als Worth. Das Material ist Fluorcarbon. Angebotene Stärken sind leicht, mittel und hart für Sopran und Konzert sowie eine Art für Tenor, jeweils in rückläufiger und linearer Stimmung (als LG gekennzeichnet).

Das Material ist Fluorcarbon.

Saitenstärken (mm)
Produkt A E C High-G Low-G
LGT 0,49 0,64 0,73 0,55 0,92
MED 0,49 0,70 0,76 0,55 0,92
HARD 0,55 0,70 0,76 0,59 0,92
TEN 0,59 0,70 0,76 0,64 0,92

Worth

Worth

→ Hauptartikel mit Details: Worth Creation Japan

LandFarbenCharakterisierungEinspielzeit6)
klar; braundünner als Nylon oder Nylgut; hart (braun: weicher als klar); heller Klang; dauerhaft; fürs Solospiel gut; fürs Plektrum schwierig1-2 Tage

Das Material ist Fluorcarbon.

Saitenstärken (mm)
Produkt A E C High-G Low-G
BM 0,52 0,66 0,74 0,57
BS 0,57 0,74 0,81 0,91
CT 0,57 0,66 0,74 0,62

Empfehlungen

Empfehlungen

In der Praxis läßt sich allerdings die Frage, welche Saiten auf welcher Ukulele am besten klingen, nur durch Ausprobieren entscheiden.

Hier grobe und völlig unverbindliche Faustregeln:

Kategorie Marke
Koa Aquila, D'Addario
Mahagoni Worth
laminiert Aquila, Worth, Orcas
preiswertes Instrument Aquila
hochwertiges Instrument Worth, Orcas, D'Addario
Bariton Guadalupe

Literatur

Literatur

  • String Theory — gut verständliche Darstellung der theoretischen Grundlagen und ihrer praktischen Auswirkungen auf die Saiten einer Ukulele

1) Gordon und Char Mayer: „THE UKULELE FIX-IT SURVIVAL GUIDE. Care and Feeding of Your Ukulele“. In: Ukulele Yes! 10:1, 2011:03
2) Nach Angaben von Benutzern
3) Nach Angaben von Benutzern
4) Nach Angaben von Benutzern
5) Nach Angaben von Benutzern
6) Nach Angaben von Benutzern