Ukulele.Space

Everybody should play and have a 'UKE'. — George Harrison

Inhaltsverzeichnis

Banjo

Banjo(-Ukulele)banjo (ukulele)

Im Normalfall besitzt ein Banjo fünf Saiten. In den 1920er Jahren wurden Instrumente wie das Ukulele-Banjo, Gitarren-Banjo und die Banjo-Mandoline entwickelt, die

Banjos zu sein schienen, aber als Nicht-Banjo-Instrumente bespannt und gestimmt waren, und die einen perkussiven Banjo-Klang haben.1)

Die viersaitige Banjo-Ukulele, auch als Banjulele oder Banjuke bezeichnet, verband einen Banjo-Korpus mit einem Ukulelen-Griffbrett und einer Ukulelen-Stimmung. Vorteil war die gegenüber einer einfachen Ukulele höhere Lautstärke, die in der Ausführung als Resonator noch verstärkt wurde. Sie war insbesondere zur Aufführung von Jazz-Musik beliebt.

Kritik

If the banjo is happy, then the ukulele is positively euphoric.2)

Literatur

  • Edward Komara (Hg.): Encyclopedia of the Blues. Psychology Press 2005, S. 52–53
  • Greg Horne: The Multi-Instrumental Guitarist. Alfred Music Publishing 2002
  • Karen Linn: That Half-barbaric Twang: The Banjo in American Popular Culture. Urbana: University of Illinois Press. 1994
1)
Komara 2005, S. 53
2)
Horne 2002, S. 68

Seiten-Werkzeuge