Ukulele.Space

Everybody should play and have a 'UKE'. — George Harrison

Bewegliche Griffmuster

Bewegliche Griffmustermovable patterns
moveable patterns
動きパターン
移動パターン

Muster von Griffen (Fingerstellungen), die in allen Bünden des Griffbretts dieselbe Art von Akkord ergeben. Wenn man die Fingerstellung unverändert läßt und mit der Greifhand über die verschiedenen Bünde „wandert“, verändern sich also lediglich die Tonhöhen. Dadurch wird es einfach, die Tonleiter zu wechseln oder die zu einer Akkordfamilie gehörenden Tonstufen zu finden. — Zur PentatonikBewegliche Griffmuster für Pentatonik.

Gesamtübersicht

Zum Download:

In der folgenden Übersicht sind die Saiten, welche den Grundton des Akkords enthalten, hellblau unterlegt. Die hellgrau unterlegten Stellungen sind offen zu spielen, wenn der erste weiß unterlegte Bund der erste Bund ist, ansonsten meist als Quergriff. Die roten Zahlen werden ausgelassen, wenn eine pentatonische Tonleiter gespielt werden soll.

Dur-Akkorde

Moll-Akkorde

Dominantsept-Akkorde

Dur

Moll

Dursept-Akkorde

Dur

Moll

Sext-Akkorde

Dur

Moll

Verminderte Akkorde

Übermäßige Akkorde

Vorhalt-Akkorde

Quartvorhalt

Quartvorhalt mit kleiner Septime

Sekundvorhalt

Sekundvorhalt mit kleiner Septime

Add-Nonenakkorde

Dur

Moll

Tonleitern

Von jeder Saite aus können mit den folgenden beweglichen Mustern Tonleitern gespielt werden. Der Grundton ist blau unterlegt. Der grau unterlegte Bund ist offen zu spielen, wenn das erste weiße Feld im 1. Bund liegt. Die roten Noten sind für pentatonische Tonleitern wegzulassen.

Übersicht über 44 bewegliche Tonleitern:

Dur

Lydisch
  • rosa unterlegt statt der 4 (erhöhte Quart)
Mixolydisch
  • grün unterlegt statt der 7 (erniedrigte Sept)

Moll

Dorisch
  • rosa unterlegt statt der 6 (erhöhte Sexte)
Phrygisch
  • grün unterlegt statt der 2 (erniedrigte Sekunde)

Verweise

Literatur

  • Beloff, Jim; Sokolow, Fred: Ukulele Fretboard Roadmaps: The Essential Patterns That All the Pros Know and Use. Milwaukee: Hal Leonard. 2006

Seiten-Werkzeuge